Wie können wir Ihnen helfen?
< Alle Themen
Drucken

Was ist Let’s Encrypt?

Vor dem Start des Projektes gab es nur sehr wenige Zertifizierungsstellen, bei denen kostenlose SSL-Zertifikate beantragt werden konnten. Die kommerziellen Anbieter wie Thawte, Geotrust oder Symantec verlangen für ein einfaches domainvalidiertes Zertifikat zwischen zwei und fünf Euro monatlich. Müssen dann mehrere (Sub-)Domains vom Zertifikat abgedeckt werden, entstehen schnell hohe Kosten.

Überprüft wird von LE nur die Domain, nicht aber wer der genaue Inhaber der Domain ist bzw. ob es die Firma gibt. Die Zertifikate haben damit die gleiche Qualität wie die jeweils kostengünstigsten Zertifikate der kommerziellen Anbieter.

Das Projekt hat sich aus diesem Grund zum Ziel genommen, kostenlose SSL-Zertifikate für jedermann auszustellen und zudem in jedem modernen Browser als gültig erkannt und innerhalb weniger Sekunden beantragt werden können. Durch die immer größer werdende Bedeutung von HTTPS startete das Projekt Ende 2015 deshalb sehr erfolgreich in eine öffentliche Betatest-Phase. Bis März 2016 wurden schon über eine Million Zertifikate über LE ausgestellt. Im April 2016 ging das Projekt dann in den offiziellen Regelbetrieb über.

Schlagwörter:
Zurück Was ist bei den V-Hosts zu beachten?
Weiter Was passiert bei einem Fehler während der Verlängerung?
Inhaltsverzeichnis